Drucken E-Mail
DVBAS-Strategiebrief

Verehrte Kunden, liebe Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren!

Über 3.000 Klicks auf meine Website www.dvbas.de innerhalb der ersten drei Wochen zeugen vom hohen Interesse an strategischen Themen und an meinem Beratungsansatz. Herzlichen Dank für diesen grandiosen Start meines Internetauftritts!

Anbei nun der erste der unregelmäßig erscheinenden DVBAS-Strategiebriefe mit interessanten Themen und hilfreichen Werkzeugen rund um Strategie und Strategieentwicklung.

Mit freundlichen Grüßen,

Dirk Völker


1) Top Thema: Partizipative Strategieentwicklung

In Zeiten zunehmenden Wettbewerbs und immer schnellerer Entscheidungszyklen ist es wichtig, dass Unternehmensstrategien nicht nur von einer kleinen, elitären Gruppe sondern von der breiten Basis der Mitarbeiter verstanden und gelebt werden. Dazu muss der Strategieentwicklungsprozess drei Prinzipien erfüllen:
a) Einbeziehen: Nur Strategien, die kritisch hinterfragt und diskutiert wurden, bei denen Wissen und Erfahrungen der Betroffenen einfließen konnten, haben Rückhalt bei den Betroffenen.
b) Erklären: Nur Strategien, die verstanden wurden, bieten feste Leitplanken und Freiräume und damit Orientierung im täglichen Geschäft und in kritischen Situationen.
c) Erwartungen verdeutlichen: Nur wenn die Spielregeln der neuen Strategie klar und kommuniziert sind, werden alle Kräfte auf die Umsetzung und nicht auf politisches Gerangel oder Vetternwirtschaft fokussiert.

In einer partizipativ durchgeführten Strategieentwicklung werden Unternehmens- oder Produkt-Marktstrategien zusammen mit den Mitarbeitern erarbeitet, die die Ergebnisse später umsetzen sollen. Partizipative Strategieentwicklung ist ein Vorgehensmodell, das je nach Ausgangssituation die wirksamsten Methoden, Werkzeuge und Prozesse auswählt und diese zusammen mit den Betroffenen anwendet. Dies führt zu Strategien, die
• auf dem kumulierten Know-how und den Erfahrungen des Unternehmens, der Betroffenen und des Beraters basieren,
• von allen Betroffenen verstanden, mitgetragen und umgesetzt werden,
• auf soliden, dokumentierten Analysen der Märkte, Wettbewerber, Trends und der eigenen Ausgangssituation aufbauen,
• zur Weiterentwicklung der Mitarbeiter beitragen,
• individuelle Lösungsansätze aufzeigen und
• das Preis-Leistungs-Verhältnis der Strategieberatung optimieren.

In der partizipativen Strategieentwicklung ist der Berater ein Katalysator, der die Elemente im Unternehmen zur Reaktion miteinander führt. Gerne erläutere ich weitere Aspekte und Anwendungsmöglichkeiten dieses innovativen Strategieansatzes im persönlichen Gespräch.

weitere Informationen ...


2) Methode im Fokus: Portfolio

Portfolios als Methode der Analyse und Darstellung spielen in der Strategieentwicklung eine herausgehobene Rolle: richtig angewendet optimieren sie den Einsatz vorhandener Ressourcen und fokussieren auf die wirklich interessanten Themen. Gerade im Rahmen klarer Zielvorgaben und innerhalb eines partizipativen Strategieentwicklungsansatzes lassen sich Portfolios optimal einsetzen. Dies macht die Portfolio-Methode zu einem guten Strategiewerkzeug für Strategien auf Bereichs- oder Abteilungsebene bzw. in Reorganisationssituationen.

Ressourcen zur Portfolio-Methode auf meiner Website:
Kurzüberblick und
Kritische Diskussion im Rahmen eines Denkanstoßes
Im Kundenbereich zusätzlich(Registrierung erforderlich, s.u.)
Portfolioanalyse - ein Kochrezept und
• ein Excel-Template fertig zum ausfüllen.





© 2004-2021 Dirk Völker Business Advisory Services. Alle Rechte vorbehalten. Impressum&Datenschutz.